Neu synchronisiert mit G.Vector aktiv

Knapp zwei Tage nachdem G.Vector auf meiner Leitung aktiviert wurde, hat sich der Router nun mit gesteigerter Geschwindigkeit neu synchronisiert. Von 55’000Kbit/s wurde der Downstream auf 88’000Kbit/s erhöht. Im Log sah das folgendermassen aus:

11.03.15 15:26:31 DSL is available (DSL synchronization exists with 83752/15864 kbit/s).
11.03.15 15:24:16 Timeout during PPP negotiation.
11.03.15 15:24:15 Internet connection cleared.
11.03.15 15:24:11 DSL not responding (no DSL synchronization).

DSL Sync 88'000Kbit/s

G.Vector aktiviert

Heute Morgen war auf unserem Router plötzlich G.Vector voll aktiviert. Dies obwohl die aktuelle Firmware (6.20) der Fritzbox 7390 laut Swisscom Dokumentation Vektoring nur im Legacy Mode (Vectoring Forced Friendly Mode) unterstützt.

DSL Info Fritzbox 7390 G.VectorDie maximal mögliche Datenrate stieg dadurch von ca. 60MBit/s auf 100MBit/s im Downstream. Auf ca. 260 Meter Leitungslänge kein schlechter Wert.

Bandbreite deutlich gesteigert

Vor der Umstellung war die maximale Bandbreite unseres Anschlusses auf 18MBit/s im Downstream und 2MBit/s im Upstream limitiert.

dsl_info_2014.11.21_01Nach der Umstellung kam die Verbindung mit 50MBit/s im Downstream und 15MBit/s im Upstream zustande.

dsl_info_2014.11.21_04Luftlinie sind wir ca. 200 Meter (Kabellänge ca. 260m) vom DSL Verteiler entfernt. Laut Leitungswerten müssten maximal ca. 60MBit/s down und ca. 30MBit/s up möglich sein.

Fritzbox DSL InfoG.Vector ist auf off gestellt. Mit der aktuellen Firmware wird dies noch nicht voll unterstützt.

Umstellung erfolgreich

Die beiden Gebiete sind nun auf die neuen Verteiler aufgeschaltet.

DSL Verteiler Burgistein BurgiwilDie Hardware stammt von Huawei.

Huawei MA5603THuanetwork MA5603TLaut Hersteller kostet das Gerät 3150 US Dollar in der Grundkonfiguration. Es ist auf dem absolut neusten Stand der Technik.

 

Definitive Umstellung auf Glasfaser

Laut Mitteilung der Gemeinde, haben verschiedene Probleme auf Seite Swisscom zu Verzögerungen geführt. Die Anschlusskästen werden nun an folgenden Daten von Kupfer auf Glasfaser umgehängt:

  • Dörishaus: 12. November 2014
  • Burgiwil: 19. November 2014

Die betroffenen Anwohner werden durch Swisscom in den nächsten Tagen entsprechend avisiert.

Glasfaserkabel gezogen

Das Glasfaserkabel wurde den Bahngeleisen entlang, durch die neune Brücke, und schlussendlich bis zum Anschlusskasten im Burgiwil gezogen. Seither ist scheinbar nichts mehr passiert. Die ganze Kommunikation funktioniert also weiterhin die ganze Strecke über Kupfer.

Glasfaserstrecke Burgiwil

Umschaltung am 6. August 2014

Swisscom hat informiert, dass die Telefonanschlüsse im Burgiwil am 6. August zwischen 08:00 und 14:00 Uhr wegen Unterhaltsarbeiten nicht zur Verfügung stehen werden. Wahrscheinlich werden an diesem Tag alle Anschlüsse auf den neuen Verteiler aufgeschaltet. Bis zu diesem Zeitpunkt müsste aber noch das Glasfaserkabel gezogen werden.

Neue Brücke betoniert

Die neue Brücke wurde betoniert. Vier Rohre für Kabel sollten für die nächsten paar Jahre ausreichen.

Brücke RohbauBrücke betoniertVon den vier Rohren wurden jeweils nur zwei bis in die Gruben von Swisscom gezogen. Zwei sind also noch Reserve.

Swisscom Grube

Neubau Gürbebrücke

Die Kupferkabel von Swisscom verlaufen durch die alte Gürbebrücke.

Gürbebrücke BurgisteinUm die Versorgung während des Neubaus der Brücke sicher zu stellen, wurde ein Provisorium mit einem neuen Kupferkabel erstellt.

Gürbebrücke BurgisteinSwisscom Schacht bei GürbebrückeDas Glasfaserkabel wird erst verlegt, wenn die neue Brücke fertiggestellt ist.

Ausbau hat begonnen

Es tut sich etwas. Von Wattenwil her wurde ein Glasfaserkabel den Hang hinauf nach Burgistein Dörishaus verlegt und ein Verteilkasten (PUS) gesetzt.

DSL Burgistein DörishausIm Burgiwil wurde ebenfalls ein Verteiler plaziert. Das Glasfaserkabel wurde aber noch nicht verlegt.

DSL Burgistein BurgiwilSpätestens Ende Juli 2014 sollten die Arbeiten abgeschlossen sein.